3D-Import mit TinkerSchool in CoSpaces

Die Erfahrung von virtuellen Welten bietet Schülern neue Möglichkeiten zu lernen und ihre eigenen Medien zu erstellen. TinkerSchool bietet die Möglichkeit, 3D-Modelle, die man mit dem Digitalen Baukasten erstellt hat, für VR-Brillen und AR-Anwendungen zu exportieren. CoSpaces EDU ist eine Webanwendung, die man zur Erstellung von individuellen 3D-Umgebungen nutzen kann. So können die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Entwürfe immersiv von allen Seiten betrachten. Außerdem wird dem Thema rund um die 3D-Welt dadurch eine weitere interessante Dimension hinzugefügt.

CoSpaces EDU kann mit Hilfe der App auf einem Smartphone (Android, iOS) in Kombination mit beipielsweise Cardboard einen einfachen Einstieg in die VR-Welt ermöglichen. Für ClassVR und Oculus-VR-Brillen sind außerdem spezielle Apps verfügbar.

Nachfolgend wird in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung beschrieben, wie 3D-Modelle an ein VR Headset importiert werden können.

1. Export für VR/AR-Anwendungen in TinkerSchool

Melden Sie sich mit einem Lehrerkonto oder als Administrator in TinkerSchool an. Anschließend können können Sie 3D-Modelle in der Kursverwaltung herunterladen. Nach Klick auf „Details“ des jeweiligen Kurses erscheinen alle 3D-Modelle, die innerhalb des Kurses erstellt wurden. Klicken Sie auf den blauen Button rechts neben dem 3D-Modell um  die Seite für den VR/AR-Export zu öffnen.

Dort beginnt der VR/AR-Export nach Klick auf den Button „Export starten“.

Beim VR/AR Export wird eine .ZIP-Datei erstellt. In dieser .ZIP-Datei sind eine .OBJ-Datei und eine .MTL-Datei enthalten. Diese Dateien können in den meisten VR/AR Anwendungen importiert und dargestellt werden. Die Erstellung der .ZIP-Datei kann einen Moment dauern, der Download startet danach automatisch.

2. Import von 3D-Dateien in CoSpaces

Loggen Sie sich unter https://edu.cospaces.io/ bei CoSpaces ein.

Wählen Sie im Menü links „CoSpaces“ aus. Es erscheinen alle verfügbaren CoSpaces.
Wählen Sie den CoSpace „3D-Welten“ aus.

Sie gelangen nun in die 3D-Umgebung, in die Sie Ihre 3D-Modelle einsetzen können. Klicken Sie bei geöffnetem CoSpace im unteren Menü auf „Upload“, „3D-Modelle“ und schließlich auf „Hochladen“.

Achten Sie darauf, dass .OBJ-Dateien mit der jeweils zugehörigen .MTL-Datei hochgeladen werden.

Platzieren Sie das Objekt, indem Sie ihren Upload anklicken und mit gedrückter Maustaste in die 3D-Umgebung nach oben ziehen. Ein Objekt kann auch mehrfach, an unterschiedliche Stellen, in die Umgebung gezogen werden.

Klicken Sie nach dem Platzieren aller Objekte im oberen Menü auf „Teilen“ und „Update“. Damit wird der aktuelle Stand gespeichert.

Im gleichen Menü können Sie nun auf „Link teilen“ gehen und den Link dann kopieren. Der Link kann nun beispielweise per WhatsApp an das Smartphone geschickt werden.

Nun können Sie den Link auf dem Smartphone öffnen. Wir empfehlen, dafür die CoSpaces App (Android, iOS) zu verwenden.

Klicken Sie nach dem Laden des CoSpaces auf dem Smartphone „Play“ und anschließend auf das Icon für die VR-Brille.

Legen Sie das Smartphone in die VR-Brille ein und schauen Sie sich in Ihrer selbstgeschaffenen Welt um.

Starten Sie jetzt mit dem VR/AR-Export in TinkerSchool und ermöglichen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern neue Lernerfahrungen.

Starten Sie jetzt mit dem VR/AR-Export in TinkerSchool und ermöglichen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern neue Lernerfahrungen.


Der Digitale Baukasten ist auch als App für Tablets zum Download verfügbar!

Teile diesen Artikel mit deinem Netzwerk.

E-Mail
Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn

Weitere Artikel im Blog

X
X