3D-Konstruktion und 3D-Druck mit dem Digitalen Baukasten in der Schule

Der Digitale Baukasten ist bereits in vielen Bildungseinrichtungen Deutschlands das beliebteste 3D Konstruktionsprogramm für den Einsatz im Unterricht und in pädagogischen Projekten. Mit unseren TinkerSchool Produkten bieten wir von der Klassenlizenz, über individuelle Volumenlizenzen für Schulträger, bis zu Komplettpaketen mit 3D-Druckern und lehrplangerechtem Unterrichtsmaterial vielfältige Lösungen für den Einsatz im Unterricht.

0
Nutzer:innen
0
Bildungseinrichtungen
0
Lerneinheiten
0
Std. Unterrichtsmaterial

„TinkerSchool ermöglicht Schüler:innen einen schnellen Einstieg in 3D Konstruktion und kann auch gut in Schulen eingesetzt werden.“

Sarah Bloore, Zukunftslabor MINT Hannover

MINT Fächer und mehr mit Spaß vermitteln

„TinkerSchool ist eine hervorragende Art und Weise um in ein CAD-Programm einzusteigen. Die Anleitung und die Bedienung ist sehr schön selbsterklärend. Die Kinder und Jugendlichen haben Spaß an ihren eigenen Produkten, die sie hier selbst herstellen können.“

Angelika Schwarzer-Riemer, Lehrerin an der KGS Hemmingen
Der Digitale Baukasten ist eine vollwertige Konstruktionssoftware, die speziell für Kinder ab dem Grundschulalter entwickelt wurde. Dank intuitiver Gestaltung und erprobtem Lehrmaterial können die Schüler:innen innerhalb weniger Minuten mit Ihren 3D Designs und Konstruktionen starten. Es sind keine Vorkenntnisse in CAD-Konstruktion notwendig. Der niederschwellige Ansatz führt zu motivierenden Erfolgserlebnissen.
Weitere Highlights:

Vielfältige Lernziele

Mit dem Einsatz des Digitalen Baukastens im Unterricht lässt sich eine breite Palette an Lernzielen aus den Lehrplänen in verschiedenen Fächern erreichen:
Weitere Informationen zu den Lernzielen sind in den einzelnen Lerneinheiten des Unterrichtsmaterials enthalten.

„In der ersten Stunde konstruieren alle Kinder bereits eine Kleinigkeit wie z.B. einen Schlüsselanhänger selbst. Noch in dieser Stunde drucken wir die ersten Exemplare aus und jeder Schüler kann diese anfassen. Ich habe in meinem Unterricht die Erfahrung gemacht, dass bei den meisten Schülern noch in der ersten Stunde der Aha-Effekt eintritt! Im weiteren Unterricht ist der Drucker nicht mehr wegzudenken! Man muss die Kinder förmlich aus dem Klassenzimmer tragen! So macht Unterricht Spaß!“

Antonia Holder, Techniklehrerin an einer Grund- und Mittelschule

Umfangreiches kostenfreies Unterrichtsmaterial

Für den Einsatz des Digitalen Baukastens steht ein umfangreicher Pool an Unterrichtsmaterial
kostenlos zur Verfügung. Dieser bietet abwechslungsreiche Lerneinheiten, die an die aktuellen Bildungspläne der einzelnen Klassenstufen angepasst sind. Anschaulich und ohne großen Zeitaufwand wird dadurch die Medienkompetenz (Medienbildung) zusammen mit dem fachspezifischen Wissen gefördert. Die Lerneinheiten stehen in Form von Arbeitsblättern als PDF-Download, als plattformunabhängiger Onlinekurs und als Moodle Kurs zum Download zur Verfügung. Das Unterrichtsmaterial:

Mädchen für MINT-Fächer motivieren

Derzeit sind die Studienmöglichkeiten und Berufsaussichten im MINT-Bereich so gut wie nie. Besonders für Mädchen gibt es eine Vielzahl von Perspektiven und Projekten sich den MINT-Fächern zu nähern.

„Was ich immer so etwas bedauere bei unseren MINT-Projekten: Wie bekomme ich die Mädchen an dieses Fach Informatik oder überhaupt dazu sich mit Informatik zu beschäftigen? Da bietet TinkerSchool hervorragende kreative Möglichkeiten sich selbst mal zu verwirklichen und mal zu sehen „Ich kann das auch, ich schaffe das“. Die Anwendungsbereiche sind so aufgebaut, dass die Schülerinnen und Schüler das sehr gut begreifen.“

Angelika Schwarzer-Riemer, Lehrerin an der KGS Hemmingen

Gemeinsam mit Lehrenden entwickelt

Der Digitale Baukasten und das Lehrmaterial wurden in Zusammenarbeit mit pädagogischen Fachkräften entwickelt. TinkerSchool hat sich mittlerweile in vielen Projekten mit unterschiedlichen Altersgruppen und Lernzielen bewährt. Wir arbeiten kontinuierlich daran, das Nutzererlebnis weiter zu verbessern. Durch unsere Arbeit und den engen Austausch mit Lehrenden und Lernenden erfahren wir die positiven Auswirkungen beim Einsatz unserer Lösungen im Unterricht aus erster Hand. Darüber hinaus gibt es jedoch auch zahlreiche wissenschaftliche Artikel und Anwendungsbeispiele, welche die Effektivität der Methoden zeigen.

Zusammenarbeit mit Medienzentren

Für Medienzentren steht der Digitale Baukasten in verschiedenen Lizenzmodellen zur Verfügung, die sowohl den lokalen Einsatz in Medienzentren, beispielsweise im Makerspace oder digitalen Labor, als auch den temporären Verleih der Softwarelizenz an Schulen ermöglichen.

TinkerSchool in Bibliotheken

Bibliotheken stellen besondere Anforderungen an digitale Werkzeuge, die das Konstruieren in 3D für den 3D-Druck und Virtual Reality für Kinder ermöglichen. Neben einer einfachen Integration in die IT-Infrastruktur stehen der einfache Zugang für die Bibliotheksnutzerinnen und -Nutzer ohne komplizierte Registrierung sowie der kinderleichte Einstieg in die Welt der 3D-Konstruktion im Mittelpunkt. Deswegen gibt es den Digitalen Baukasten in einer optimierten Version als Bibliothekslizenz.