Mit unserem Ganztagsangebot 3D-Druck in die Schule bringen

Mit unserem Ganztagsangebot unterstützen wir Schulen von der 2. bis 10. Klasse dabei, 3D-Druck im Unterricht einzusetzen. Unsere geschulten Trainer:innen fördern dabei in kreativen Projekten das Konstruieren in 3D mit den Schülerinnen und Schülern. 

Für Schulen in Leipzig finden unsere GTAs vor Ort an eurer Schule statt. Alle anderen nutzen unser gleichwertiges Online-Format. Das GTA kann zum Sommer- und Winterhalbjahr begonnen werden oder über einen individuell festlegbaren Zeitraum stattfinden. Informiere dich in diesem Beitrag über den Kursinhalt und die Rahmenbedingungen.

Inhalt unserer Ganztagsangebote

In unserem Ganztagsangebot „3D-Druck erleben“ steht für die Schüler:innen das Konstruieren mit unserer Software „Digitaler Baukasten“ im Vordergrund. Nach einer ausführlichen Einführung in die Software können sie verschiedene Projekte in Einzel- oder Gruppenarbeit umsetzen. Von einem praktischen Alltagsgegenstand über Fantasiefiguren bis zu eigenen Architekturmodellen ist alles möglich. 

Darüber hinaus lernen sie die 3D-Welt kennen. Dazu gehört die Funktionsweise des 3D-Druckers, darin eingesetztes Material, Vor- und Nachteile der Technologie sowie passende Nachhaltigkeitsaspekte. 

Material und Lizenz

Für die Nutzung unseres  GTA-Angebotes ist eine TinkerSchool-Lizenz notwendig. Ihr wollt die Software nur für das Ganztagsangebot nutzen? Dann reicht unsere Klassenlizenz aus. Für eine unbegrenzte Anzahl an Konten und Kursen nutzt ihr am besten unsere Schullizenz. Alle Infos dazu findest du hier.

Die erstellten Modelle könnt ihr entweder bei uns drucken lassen oder eigenständig vor Ort drucken. Dafür braucht ihr einen 3D-Drucker, den ihr ebenso unter obenstehendem Link bei uns bestellen könnt. Das benötigte Material (Filament) gibt es dort ebenfalls. 

Wir empfehlen, wenigstens einen 3D-Drucker für das GTA bereitzustellen, um den Schüler:innen die Funktionsweise und Arbeit mit dem Gerät zu erklären und sie zu befähigen, diesen eigenständig zu nutzen. 

Zum Angebot kommen die Honorarkosten für die Betreuung hinzu. 

3D-Druck-in-der-Hörschbachschule-TinkerSchool-3D-Drucker

Was brauchen wir?

Für unser Ganztagsangebot in Präsenz braucht eure Schule 

– einen geeigneten Raum mit Computern/Tablets sowie eine stabile Internetverbindung 

– Beamer von Vorteil 

Für unser Ganztagsangebot online brauchen die Schüler:innen

– ein eigenes Endgerät mit modernem Internetbrowser und stabiler Internetverbindung 

– ggf. Kamera wenn gewünscht 

Für beide Angebote wird eine TinkerSchool Lizenz, Budget für Sachkosten oder ein eigener 3D-Drucker inkl. Filament benötigt.

Stelle jetzt eine unverbindliche Anfrage an lena.baumgarten@tinkertoys.de 

TinkerSchool ist auch als App für Tablets verfügbar

Mit der TinkerSchool App kannst du mit deinem Tablet auf den Digitalen Baukasten deiner Schule zugreifen. Deine Schule hat noch keine TinkerSchool-Lizenz? Dann kannst ganz einfach den kostenfreien 60 Tage Test starten.

Teile diesen Artikel mit deinem Netzwerk.

E-Mail
Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn

Weitere Artikel im Blog

X
X