TinkerToys in drei kurzen Sätzen.

TinkerToys verwirklicht Kinderträume: Mit einer intuitiven Konstruktionssoftware für PC und Tablet wird jedes Kind ganz einfach zum Spielzeugerfinder und kann sein ganz persönliches Lieblingsspielzeug entwickeln. Anschließend werden die einzigartigen Spielzeugideen in den TinkerToys-Filialen mittels innovativer 3D-Druck Technologie Wirklichkeit. Durch die Verwendung von Biokunststoffen, den Verzicht auf lange Transportwege und vollständige Recycelbarkeit wird die Umwelt geschont.

Fünf Fragen an TinkerToys.

1. Wer steckt hinter TinkerToys?
TinkerToys wurde im März 2014 als Ausgründung des Technologie-Inkubators FabLab in Magdeburg durch die drei Gründer Sebastian Schröder, Sebastian Friedrich und Dr. Marko Jakob gestartet. Das Gründerteam lernte sich zuvor bei einem der führenden Innovationsdienstleister Deutschlands kennen.

Der diplomierte Wirtschaftsingenieur Sebastian Friedrich ist Experte für 3D-Druck Verfahren. Er verantwortet die Produktion, das technische Equipment sowie den Bereich Forschung und Entwicklung.

Sebastian Schröder ist unser Spielzeugexperte. Der diplomierte Spielzeugdesigner entwickelt kreative Spiele am laufenden Band. Er entwickelt die Konzepte für die Kinder-Workshops, sichert die Qualität der Spielzeuge und entwirft das typische TinkerToys-Design.

Der dritte Gründer, Dr. Marko Jakob, bringt das nötige wirtschaftliche Know-how ein. Er ist der Ansprechpartner, wenn es um Zahlen, Daten und Fakten geht. Seine Aufgabengebiete sind die Finanzen, das Marketing sowie die Öffentlichkeitsarbeit.

2. Was macht TinkerToys einzigartig?
TinkerToys bietet Kindern erstmals die Möglichkeit mit Hilfe einer intuitiv zu bedienenden Software auf PC oder Tablet, individuelle Spielzeuge in 3D zu konstruieren. Sind die Entwürfe druckreif, werden sie mit 3D-Druckern lokal in den TinkerToys Filialen produziert. Dabei wird ein Biokunststoff aus 100% nachwachsenden Rohstoffe genutzt, der nicht nur umweltfreundlich und biologisch abbaubar ist, sondern auch von TinkerToys recycelt und wiederverwendet wird.

3. Warum lieben Kinder TinkerToys?
Kinder können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sich bei der Gestaltung des Spielzeuges kreativ austoben. Dabei vergeht die Zeit wie im Flug. Wie früher beim Werkunterricht oder Töpferkurs, lernen Kinder durch TinkerToys eigene Ideen zu verwirklichen. Das schafft Erfolgserlebnisse und stärkt nicht nur die Kreativität, sondern auch das Selbstvertrauen. Kinder sind stolz auf ihre selbst hergestellten Spielzeuge.

4. Warum lieben Eltern TinkerToys?
Genauso stolz sind auch die Eltern: Sie können durch TinkerToys die Kreativität ihrer Kinder aktiv fördern. Denn TinkerToys ermöglicht den Eltern eine pädagogisch wertvolle Freizeitbeschäftigung für ihre Lieblinge. Neben dem logischen und vernetzten Denken werden auch die motorischen Fähigkeiten geschult. Zudem erlernen die Kinder spielerisch den Umgang mit den „Werkzeugen“ des 21. Jahrhunderts, Computern, Tablets und Software.

5. Warum lieben Lehrer TinkerToys?
Schulen arbeiten mit TinkerToys zusammen, um ihre Schüler mit neuen Lernmethoden und –verfahren voranzubringen. 3D-Druck steht in manchen Schulen bereits auf dem Stundenplan. Somit können sich Schüler Kompetenzen aneignen, die im heutigen Berufs- und Arbeitsalltag unerlässlich sind. Nebenbei schlägt TinkerToys die Brücke zwischen der digitalen und der realen Welt. Was auf dem Monitor als 3D-Modell erscheint, kann durch den 3D-Druck Wirklichkeit werden. Kreative Problemlösungsstrategien und selbstständiges Lernen werden so gefördert.

Veröffentlichungen

Ob ein Bausatzauto, das sich in Autos wie einen roten Rennwagen oder einen Jeep in Farben des Lieblingsvereins umwandeln lässt, Actionfiguren mit beweglichen Armen und Beinen oder das Lieblingstier im grellen Gelb - das Start-up "TinkerToys" läss einen Traum für Kinder wahr werden [...]
- Magdeburger Volksstimme
Jedes Spielzeug, das bei ihnen hergestellt wird, ist ein Einzelstück. Designer sind diejenigen, denen es nachher auch gefallen soll: Kinder [...] Den Prozess von Null bis zum fertigen Spielzeug zu verfolgen, das ist magisch.
- Leipziger Volkzeitung
Ein junges Unternehmen aus Magdeburg lässt Kinder ihre eigenen Figuren aus Biokunststoff entwickeln. Für diese Idee wurden die Gründer bereits mit einem Innovationspreis ausgezeichnet.
- Mitteldeutsche Zeitung
Zweiköpfige Drachen. Bärenstarke Kampfroboter mit Laserkanonen. Rosa Stifthalter mit Schweinerüssel und Ringelschwanz oder grüne Elefanten. Kinder sprudeln nur so vor Ideen, wenn sie spielen. [...] Jedes Spielzeug ist ein Unikat, dass die jungen Designer mit stolzgeschwellter Brust entgegennehmen.
- VDI-Nachrichten
[…] eine der besten Geschäftsideen 2014.
- fuer-gruender.de

TinkerToys im Radio


TinkerToys, wo die Kids ihre eigenen Fantasiespielzeuge mit 3D-Druckern zum Leben erwecken können!

Fotoalbum

TinkerToys Logo
Teamfoto 1
Teamfoto 2
Teamfoto 3
  • Der Traum vom Haus am See
  • Die fantastischen Sportwagen
  • Die lauteste Lokomotive
  • Der gefürchtetste Drache
  • Das schnellste Rennauto